Was sind Kompostwürmer und wo kann man sie kaufen? 

 

Kompostwürmer sind eines der nützlichsten Hilfsmittel bei der Kompostierung. Sie unterstützen bei der Schnellkompostierung von Bioabfällen. Die Würmer sorgen dafür, dass die Rotte beschleunigt wird und Sie den Kompost nicht umsetzen müssen. Mithilfe der Kompostwürmer gelingt das Kompostieren natürlich, geruchlos, schnell und effektiv. Wenn Sie bei uns Kompostwürmer kaufen, werden diese in einem Behältnis mit Substrat geliefert, welches für ausreichend Nahrung sorgt. Wie viele Kompostwürmer benötigt man? Empfohlen werden etwa 2000-3000 Kompostwürmer für einen Schnell- oder Thermokomposter mit den Maßen 1x1x1 Meter oder 1000 Kompostwürmer pro qm in einer Wurmkiste oder einem Komposthaufen.

Bestellen Sie sich jetzt Ihre Kompostwürmer online und starten Sie die Herstellung Ihres natürlichen Düngers zu Hause.

 

Was darf alles auf den Kompost?

 

Lebensmittel kompostieren ist für viele eine Herausforderung, weil sie sich fragen, was alles auf dem Kompost darf. Grundsätzlich eignen sich hierfür organische Abfälle wie Gartenabfälle, rohe Abfälle aus der Küche, oder eine geringe Menge an Rasenschnitt. Vermeiden sollten Sie dabei das Kompostieren von kranken Pflanzen oder Kunststoffen, Gummi oder gar Folien. Ebenfalls auf dem Kompost deponieren können Sie beispielsweise fein zermahlene Eierschalen oder Filter von Kaffee und Tee.

 

Wie sollte man den Komposthaufen pflegen?

 

Damit Sie die Kompostierung und Verrottung Ihrer Stoffe beschleunigen können, sollte das entsprechende Material ausreichend zerkleinert werden. Besonders sperrige Materialien wie Äste sollten im Voraus durch den Gartenhäcksler in Kleinteile zerteilt werden. Die Zerkleinerung trägt dazu bei, dass Fasern aufgebrochen werden, wodurch Mikroorganismen leichter eindringen und für eine Zersetzung des Materials sorgen können.

Neben der passenden Größe des Kompostmaterials sollten Sie auf eine angemessene Mischung achten. Für einen Kompost eignen sich besonders Mischungen aus grünen, nassen Stoffen und holzigen Materialien. Das liegt daran, dass die unterschiedlichen Materialien unterschiedliche Stoffe wie Stickstoff oder Kohlenstoff liefern. Die entsprechende Schichtung sorgt dann für eine ausreichende Luftzirkulation – der Rottungsprozess Ihres Kompostes kann beginnen.

Zuvor angesehen