Der WURMKOMPOSTER - Kompostieren auf kleinem Raum

Du willst Deinen Müll nachhaltiger entsorgen?

Nachhaltigkeit und schonender Umgang mit Ressourcen wird immer wichtiger. Kompostieren gilt als älteste Recyclingmethode der Welt. Es ist einfach und umweltfreundlich.

Doch nicht jeder hat einen Garten zur Verfügung und auf Terrasse oder Balkon fehlt oftmals der geeignete Platz für die Eigenkompostierung. Zudem ist ein herkömmlicher Komposter auf der Terrasse oder dem Balkon oft unansehnlich. Und wenn man bei der Kompostierung nicht alles richtig macht, verursacht er schon mal üble Gerüche. 

Leider stellen nicht alle Vermieter eine Biotonne zur Verfügung. So müssen Bioabfälle oftmals mit dem Restmüll entsorgt werden. Dies ist wenig ökologisch und erzeugt abermals gefährliche Treibhausgase. 

Außerdem muss auch die Biotonne erst abgeholt werden, um deren Abfälle in speziellen Biogas-Anlagen weiter zu verarbeiten. Hier hat die clevere Wurmkompostierung eindeutig mehr zu bieten. 


Warum Wurmkompostierung eine gute Idee ist?

Wurmkompostierung stellt eine hocheffektive alternative Kompostieranlage für Küchenabfälle dar. Hier übernehmen Würmer und Bakterien die Zersetzungsarbeit. Dabei entstehen sogenannter Wurmhumus und Wurmtee, die als hochwertiger Pflanzendünger dienen.

Das Gute dabei ist, dass Wurmkomposter auch auf Balkonen oder in Innenräumen betrieben werden können. Denn sie nehmen nur wenig Platz weg, sind rund vier Mal so schnell wie herkömmliche Komposter und verursachen keine Gerüche.

Darüber hinaus kannst Du in vielen Städten und Gemeinden Eigenkompostierung anmelden und sparst somit einiges an Geld für die Grundgebühr der Müllabfuhr. 

Zudem bindet der Wurmkomposter frei gewordenes CO₂ in der Erde und Du leistet so einen wertvollen Beitrag für die Umwelt. 

 

So funktioniert ein Wurmkomposter

Wurmkomposter sind mittlerweile mit allem nötigen Zubehör verfügbar. Auch die Würmer sind im Lieferumfang enthalten. In Zusammenarbeit mit anderen Mikroorganismen übernehmen Kompostwürmer die Zersetzungsarbeit und fressen deine Küchenabfälle. 

Der eingeworfene Biomüll befindet sich in einem permanenten Zersetzungsmodus. Die erste Schicht bildet der Biomüll, darunter kommen die fleißigen Würmer. Im unteren Bereich setzt sich der fertige Humus ab.

Die Endprodukte der Würmer, also Wurmkot und Wurmtee, werden in den Kunststoffbecken aufgefangen. Nach 3-4 Monaten lassen sie sich als hochwertiger Pflanzendünger aus der Kiste ernten. 

 

Aber was steht eigentlich auf dem Speiseplan der Würmer?

Wer sich für den Kauf eines Wurmkomposters entscheidet, sollte sich ein wenig mit dem Speiseplan seiner neuen Mitbewohner vertraut machen. 

Kompost-Würmer sind Rohkost-Veganer und vertragen vornehmlich Obst und Gemüse. Sie mögen ihre Nahrung, also deine Abfälle, etwas zerkleinert. Außerdem sollte man nicht zu viel Masse auf einmal einwerfen. Wichtig ist der richtige Mix. 

 

Das darfst Du füttern:

  • Zerkleinerte feuchte Obst- und Gemüsereste
  • Reste von Zitrusfrüchten in geringen Mengen
  • fein zermahlene Eierschalen
  • Kaffeesatz
  • Teebeutel
  • Zeitungspapier und Karton oder Holzspäne (zur Feuchtigkeitsregulierung)

 

Das solltest Du NICHT füttern: 

  • Gekochtes, salzhaltiges Essen
  • Fleisch und Knochen
  • Salz und Öl
  • Chemikalien und antibakterielle Wirkstoffe

 

Was tun, wenn einzelne Würmer aus der Kiste fliehen? 

In Einzelfällen kann es über Nacht schon mal geschehen, dass einzelne Würmer fliehen. Schließlich sind Deine Würmer lebendige Wesen, die die Dunkelheit mögen. In diesem Fall solltest Du nicht gleich panisch werden, sondern nachsehen, ob die Bedingungen im Komposter stimmen. Prüfe deshalb das Futter und Futtermenge, die Feuchtigkeit, Temperatur und die Luftzufuhr. Füttere nicht zu viel und warte, bis die Würmer das Futter verarbeitet haben. Der Komposter-Inhalt darf nicht zu naß werden (optimal ist handfeucht). Gib deshalb regelmäßig Papier, Pappe oder Holzspäne dazu. Achte auf die optimale Temperatur. Diese liegt zwischen 20 und 25 Grad Celsius. Lass den Würmern Luft zum Atmen und versuche nicht, den Komposter abzudichten. In aller Regel hält der Design-Komposter – auch durch seine Bauweise aus Kunststoff –  die Würmer gut verschlossen. 

Außerdem ist das ökologische System der Würmer nicht ganz unempfindlich und kann schon mal aus dem Gleichgewicht geraten. Um dies möglichst zu vermeiden, haben wir Dir weiter unten noch ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt. 

Sollten dir zu viele Würmer entkommen oder du neue benötigen, kannst du diese einfach bei uns nachbestellen. Klicke dafür einfach hier

Kann mein Wurmkomposter üble Gerüche entwickeln? 

Die Antwort lautet nein. Wenn alles gut läuft, lockern die Würmer durch ihre permanente Bewegung den Boden auf. Dabei sorgen sie dafür, dass viel Luft an den Kompost kommt. 

Somit riecht die Kiste, wenn überhaupt, eher ein wenig nach feuchtem Waldboden. Sollte es doch mal übel riechen, machst Du zumeist noch etwas falsch. 

Im Folgenden haben wir daher noch ein paar Ratschläge für den richtigen Umgang mit Deiner Wurmfarm bereitgestellt. 

 

6 hilfreiche Tipps zur Pflege: 

  • Teste neues Futter zunächst in kleinen Mengen 
  • Halte die Kiste stets so feucht wie einen ausgedrückten Schwamm 
  • Verfüttere Zeitungspapier zur Feuchtigkeitsregulierung 
  • Kompostwürmer sterben eher an Überfütterung als Unterfütterung, setze sie ruhig mal auf Diät
  • Achte auf die optimale Temperatur von ca. 20 °C bis 25 °C
  • Im Urlaub: die Würmer vertragen locker auch mal 2-4 Wochen ohne Nahrung (ein paar Bioreste zu füttern und sie ein wenig feucht zu halten kann jedoch nicht schaden)

 

Für wen ist unser Design-Komposter geeignet?

Für alle, die Ihren Abfall nicht nur entsorgen, sondern nachhaltig recyclen wollen und denen eine ökologische Lebensweise am Herzen liegt. Aber auch für diejenigen, die hochwertigen ökologischen Dünger für ihre Pflanzen aus eigenen Abfällen gewinnen wollen, um das heimische Blumenmeer so richtig aufblühen zu lassen. 

Unser Design-Wurm-Komposter eignet sich besonders gut für kleine Haushalte mit etwa 2-3 Personen und lässt sich bei Bedarf um eine oder mehrere Etagen erweitern. Auch Besitzer von Nagetieren können den Komposter prima nutzen, um beispielsweise überschüssiges Streu zu verwerten. 

Zudem ist er super für Angler. Denn wer Wurmkompostierung betreibt, hat stets fertige Fischköder parat. Auch für Kinder im Kindergarten- oder Schulalter kann der Komposter eine Bereicherung sein. Er bietet die Möglichkeit hautnah eine eigene Wurmfarm zu betreiben und veranschaulicht so hautnah wie Kompostierung funktioniert.  


Auf den Wurm gekommen? 

Dann hoffen wir, Dich bald in unserem Club der glücklichen, ökologischen Wurmfarm-Besitzer begrüßen zu dürfen. 

Der Design-Komposter von „Natursache“ ist ein komplett fertiges Wurmkompostierung-System. Alles nötige Zubehör, inklusive der ersten 1000 Würmer gleich mitgeliefert. 

Es ist ein tolles System, um ganzjährig und effektiv zu kompostieren und gleichzeitig hochwertigen Pflanzendünger herzustellen. Dabei werden Gerüche bei richtiger Anwendung komplett vermieden.

Produziere Deinen eigenen Wurmhumus für strahlend schöne Pflanzen und eine nachhaltige Müllverwertung!

Der formschöne Design-Komposter ist durch seine schlanke Form auch für Innenräume bestens geeignet. Platziere ihn beispielsweise in der Küche, gleich dort, wo geschnippelt und gekocht wird. 

Profitiere von der Eröffnung unseres Shops und sichere Dir nur jetzt 10 % Rabatt auf Deine erste Bestellung! Der Code lautet: „Natursache10“. Klicke hier, um dir jetzt deinen Wurmkomposter zu bestellen!